FDP-Präsident gibt Fehler zu

An der FDP-Delegiertenversammlung in Bern hat sich Parteipräsident Fulvio Pelli selbstkritisch gezeigt. Die FDP müsse aus den Fehlern der Vergangenheit lernen, sagte er. Zum Beispiel habe sich die Partei zu wenig von den Lohnexzessen in der Wirtschaft abgegrenzt. Einige Fehler reichten bis in die 90er-Jahre zurück, so Pelli. So habe die FDP das wichtige Thema Asylwesen zu spät aufgegriffen. Inzwischen habe sich dies aber geändert und die FDP gewinne erstmals wieder Wähler von der SVP zurück.