AKW Mühleberg ist nicht mehr sicher

Das Bundesverwaltungsgericht zweifelt die Sicherheit des Atomkraftwerkes in Mühleberg an. Der Verwaltungsratspräsident Urs Cachet des AKW Mühlebergs schweigt zu den Vorwürfen. Bundesparlamentarier und die Stadt Bern kritisieren die Stille und fordern klärende Worte von Urs Cachet. Es könne nicht sein, dass in einer solchen Situation einfach nicht gesagt werde, meint die SP.

Die Partei von Urs Cachet, die BDP, verteidigt diesen. BDP Präsident meint, Gründer wahrscheinlich bald vor die Öffentlichkeit treten. Das AKW Mühleberg sollte Grunder zufolge ohnehin weiter betrieben werden.

Nun fehlt einzig die Einschätzung des betroffenen Verwaltungsrates Urs Cachet.

Audiofiles

  1. BKW soll geschlossen werden. Audio: Roman Gibel