FCL kritisiert Tempo für die Umsetzung der Stadion-Pläne Allmend

Der FC Luzern hat die Pläne für ein neues Stadion auf der Luzerner Allmend kritisiert. Das Stadion müsse spätestens 2009 bezugsbereit sein, sagte der neu gewählte FCL-Präsident Walter Stierli an der gestrigen Generalversammlung. Die Stadt Luzern rechnet frühestens ein Jahr später mit einem Bezug. Stierli konnte sich aber trotzdem über seine Wahl als neuer Präsident freuen. Der 57-jährige Unternehmer tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Präsidenten Peter Pfister an. An der Generalversammlung wurde dem Vorstand ausserdem die Vollmacht zur Gründung der Aktiengesellschaft "FC Luzern-Innerschweiz AG" erteilt.