Titanic: Edith aus Hergiswil gewinnt die Erstklass-Tageskarten!

<p>Das Original mit Kate Winslet und Leonardo Di Caprio...  </p> <p>... und die Fälschung mit Maik Wisler und Andrea Stoll aus der Radio Pilatus Morgenshow. Könnt ihr es besser? </p> Edith aus Hergiswil gewinnt mit ihren Kids Nina und Dominic den Titanic Wettbewerb.

Am Sonntag vor genau hundert Jahren versank die grosse MS Titanic im offenen Meer. Das mächtige Schiff kollidierte auf seinem Weg nach New York mit einem Eisberg und sank. Die meisten der über 2200 Passagiere starben.

1997 wurde der Untergang der Titanic zu einer Romanze für eine ganze Generation. In der Verfilmung von James Cameron verliebt sich die junge Rose in den mittellosen Jack. Obwohl Rose mit ihrem Verlobten auf der Titanic reist, verspricht sie, mit Jack von Bord zu gehen. In New York kamen sie dann aber nie an.

Die wohl berühmteste Filmszene zeigt Jack und Rose alias Leonardo Di Caprio und Kate Winslet an der Reling. Die beiden lösen ihre Hände vom Geländer und lassen sich an der Spitze des Kreuzfahrtriesen übers Meer tragen.

Macht mit und gehe mit deinen Freunden auf den See

Wie fit für die Titanic bist du? Radio Pilatus Morgenshow-Moderator Maik Wisler hat zusammen mit Produzentin Andrea Stoll schon mal die Titanic-Pose geübt. Könnt ihr es besser? Sendet uns euer Bild via Mail ins Studio oder postet es uns auf der Radio Pilatus Facebook Seite. Einsendeschluss ist am Sonntag, 15. April um 22.00 Uhr.

Für das beste Bild winken zehn Tageskarten 1. Klasse für den Vierwaldstättersee im Wert von 990 Franken. Dieser Preis wird von der Schifffahrtsgesellschaft SGV offeriert.

Die glückliche Gewinnerin:

Edith aus Hergiswil gewinnt mit ihren Kids Dominic und Nina die Erstklass-Tageskarten für auf den Vierwaldstättersee. Das Los hat entschieden und Radio Pilatus gratuliert Edith und den Kindern recht herzlich. Danke euch allen für die tollen Fotos!

Audiofiles

  1. Titanic reling Wettbewerb: Wir suchen ein Foto von euch. Audio: Andrea Stoll
  2. Edith aus Hergiswil gewinnt den Titanic Wettbewerb. Audio: Andrea Stoll