Das nächste Sturmtief kommt angerauscht

Nach "Sabine" sorgt "Tomris" für einen windigen Donnerstag

«Sabine» hat am Montag und Dienstag für zahlreiche entwurzelte Bäume, blockierte Strassen und beschädigte Dächer gesorgt. Nun soll ein weiterer Sturm aufziehen.

Nur zwei Tage nach «Sabine» kommt ihre kleine Schwester «Tomris». Laut «Meteonews» wandert das Sturmtief von Grossbritannien her zur Nordsee und trifft am Donnerstag-Nachmittag in der Schweiz ein. Am Stärksten dürfte der Sturm am Abend sein.

Windböen im Flachland - Orkanböen in den Bergen

Zu erwarten sind im Flachland Winböen mit Geschwindigkeiten von 70 bis 90 Stundenkilometern. Orkanböen sind in den Bergen zu erwarten. Allerdings: «Tomris» kommt nicht mehr ganz so heftig daher wie «Sabine». Dennoch: Förster raten weiter davon ab, in Wälder zu gehen, da immer noch die Gefahr von umstürzenden Bäumen bestehe.

So geht es beim Wetter weiter

Am Freitag lässt der Wind dann wieder nach. Es ist wechselhaft, am Morgen noch mit Regen, später scheint auch etwas die Sonne. Am Samstag gibt es abgesehen von Nebelfeldern und hohen Wolkenfeldern viel Sonne bei maximal etwa 10 Grad. Auch der Sonntag ist recht freundlich und vor allem sehr mild mit bis zu 15 Grad. Wie sich das Wetter weiter entwickelt, erfährst du laufend aktuell bei uns im Wetterservice.