Über 300 Leute wollen ins Luzerner Stadtparlament

Sie alle wollen einen Sitz im 48-köpfigen Stadtparlament

307 Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich für einen Sitz im 48-köpfigen Luzerner Stadtparlament. Bei den Neuwahlen vom 29. März treten 134 Frauen und 173 Männer an, darunter 40 Bisherige. Zwei Anmeldungen waren ungültig.

Bis zur Eingabefrist vom 3. Februar waren 309 Anmeldungen eingegangen. Bei der Bereinigung der Wahlvorschläge musste die Stadt zwei davon streichen. Die beiden Kandidierenden hätten den Vorschlag nicht unterzeichnet und sich auch auf Nachfrage nicht gemeldet, sagte Thomas Zumbühl, Leiter Wahlen und Abstimmungen, am Freitag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Zu welcher Partei die beiden gehörten, gab er nicht bekannt.

Den Wählerinnen und Wähler stehen 17 Listen zur Verfügung. Bei den letzten Wahlen 2016 waren es noch deren 16 gewesen. Damals kandidierten 270 Personen.

(Quelle: sda)