Nati-Trainer Patrick Fischer auf dem Pausenplatz

Vor der Heim-WM 2020 zurück ins Zuger Schulhaus Herti

Mit 23 Jahren war er bereits selber mittendrin als Spieler. Nun, 20 Jahre später, steht der Zuger Patrick Fischer an der Heim-WM als Trainer der Schweizer Eishockey Nationalmannschaft an den Banden. Knapp vier Monate bevor die WM im eigenen Land beginnt, ging er ins Schulhaus Herti in Zug. Also dorthin, wo seine Begeisterung für den Sport begonnen hat.

Auf dem Pausenplatz des Schulhauses Herti hat Patrick Fischer als Kind viele Stunden verbracht. «Wir haben hier Unihockey und Fussball gespielt. Wir waren viel mit den Kollegen draussen und haben auch nach der Schule sofort den Hockeyschläger oder den Fussball genommen und weitergespielt», sagt der 44-Jährige gegenüber Tele 1 und Radio Pilatus. Die Schulzeit habe ihn so auch in seiner sportlichen Karriere geprägt.

Eishockey-Stars informieren Schüler über Heim-WM

Auch der stellvertretende Direktor der Schweizer Eishockey WM 2020, Sven Probst, ist ins Herti in die Primarschule gegangen. Er hat zusammen mit Patrick Fischer die Schulbank gedrückt und war ebenfalls ein Spieler des EV Zugs. Er möchte den Kindern mit auf den Weg geben, dass sie alles erreichen können, wenn sie an sich arbeiten und daran glauben. «Ich hätte nie gedacht, dass ich mal so weit komme, aber ich habe immer an mich geglaubt», sagt Probst schmunzelnd.

Eishockey-WM 2020 in der Schweiz

Vom 8. – 24. Mai 2020 findet die Eishockey-WM in Zürich und Lausanne statt. Nach über 10 Jahren kommt die WM also wieder zurück in die Schweiz. Die Schweizer Nationalmannschaft bestreitet ihr erstes Spiel am 8. Mai gegen Russland.

Patrick Fischer und Sven Probst informieren die 3.-6. Klässler über die Eishockey WM 2020. Der Zuger Eishockey-Star zurück auf dem Pausenplatz im Schulhaus Herti.