Mehrere Verkehrsunfälle auf der A14 und A2

3 Unfälle ereigneten sich auf der A14

Auf der A14 geriet am Montagmorgen ein Auto in Brand

Auf der A14 und A2 ereigneten sich heute Morgen mehrere Verkehrsunfälle. Unteranderem gab es auch einen Autobrand. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Aufgrund der Bergungs- und Aufräumarbeiten, wurde der Verkehr stark eingeschränkt.

Auf der A14 ereignete sich in Fahrtrichtung Zug auf Höhe in Ebikon ein Auffahrunfall. Eine Autolenkerin musste unerwartet abbremsen. Der Fahrer des nachfolgenden Lieferwagens wurde überrascht und prallte mit seinem Fahrzeug in das Heck des vorderen Autos. Die Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt.

Kurz nach 7 Uhr folgte ein weiterer Unfall in der Gegenrichtung. Vor der Ausfahrt Buchrain kam es zu einem nächsten Auffahrunfall. Verletzte wurde niemand.

Kurz vor 7:30 Uhr ging bei der Luzerner Polizei die Meldung ein, dass auf der A14 vor dem Rathausentunnel, ein Fahrzeug brenne. Die Brandursache ist noch unklar, wie es die Luzerner Polizei in einer Medienmitteilung bestätigt. Verletzte gab es keine. Die Autobahn wurde für eine kurze Zeit gesperrt.

Weiterer Unfall auf der A2

Rund eine halbe Stunde später passierte auf der A2 in Richtung Süden einen weiteren Unfall. Auf der Höhe Raststätte Emmen touchierte ein Fahrzeug bei einem Spurwechsel das Heck des vorderen Autos. Es gab ebenfalls keine Verletzte.