Primarschule Ruopigen wird Sekundarschulhaus

Aufgrund der zunehmenden Wohnhäuser braucht Littau eine neue Sekundarschule

Schulhaus Ruopigen Garderoben im alten Schulhaus Ruopigen Der knapp 50-jährige Pavillon 99 Die Primarschüler werden ab dem Sommer im Schulhaus Staffeln sein

Das Primarschulhaus Ruopigen soll zu einem Sekundarschulhaus transformiert werden. Zudem wird der Pavillon 99 durch ein Modulbau ersetzt. Für die ganze Entwicklung beantragt die Stadtregierung beim Parlament einen Sonder- und einen Zusatzkredit von insgesamt 6.71 Millionen Franken.

Die Stadtregierung Luzern hat entschieden, das Primarschulhaus Ruopigen in ein Sekundarschulhaus umzuwandeln. Ebenfalls will man die Primarschüler ab Sommer 2020 im neuen Schulhaus Staffeln unterbringen. Somit wird bis 2021 das Schulhaus Ruopigen mit Raumrochaden und Anpassungen für die Sekundarstufe optimiert.

Auch der Pavillon 99 muss neugebaut werden. Mit zwei dreigeschossigen Holzmodulbauten soll der fast 50-jährige Pavillon ersetzt werden. Auch mehr Räume für Fachklassen soll es geben.

Stadtregierung beantragte Kredit beim Parlament

Für die ganze Entwicklung wird die Finanzierung in zwei Etappen aufgeteilt. Im ersten Teil möchte man die Anpassung des Sekundarschulhauses finanzieren. Dies koste insgesamt 2.975 Millionen Franken. Damit man diese Kosten decken kann, beantragte die Stadtregierung beim Parlament einen Zusatzkredit von 1.125 Millionen Franken.

In der zweiten Etappe soll der Pavillon 99 ersetzt werden. Für den Neubau beantragte die Stadtregierung einen Sonderkredit von 5.585 Millionen Franken.