Rekordzahlen bei der LZ-Weihnachtsaktion

Die Stiftung kann so vielen helfen wie noch nie

Die LZ-Weihnachtsaktion unterstützt in der Zentralschweiz Menschen, welche in Not geraten sind.

Die LZ-Weihnachtsaktion hat auch 2019 eine grosse Summe Geld gesammelt. Gesamthaft wurden über 4,5 Millionen Franken gespendet. So erhalten mehr Einzelpersonen und Familien Hilfe als je zuvor.

Im Dezember spendeten Leserinnen und Leser der «Luzerner Zeitung» und ihrer Regionalausgaben wieder fleissig für gute Zwecke. Wie die Stiftung LZ-Weihnachtsaktion mitteilt, konnten dabei mehr als 4,5 Millionen Franken eingenommen werden. Bettina Schibli, Präsidentin der Stiftung, ist sehr zufrieden.

«Das Ergebnis ist fantastisch und die Solidarität in unserer Region einzigartig»

2019 gingen rund 3800 Hilfegesuche bei der Stiftung ein. Das sind mehr als je zuvor. Bereits über 3100 davon konnten positiv entschieden werden. Gemäss Hochrechnungen werde man am Ende vermutlich in über 3600 Fällen Einzelpersonen und Familien helfen können. Auch das sei ein neuer Rekord.

Seit der Gründung über 58 Millionen Franken

Dieses Jahr wird die LZ-Weihnachtsaktion ihr 25-jähriges Jubiläum feiern dürfen. Sie ist auch die erfolgreichste Sammlung einer Schweizer Tageszeitung. Seit der Gründung 1996 konnten total über 58 Millionen Franken gesammelt und über 40'000 Hilfsgesuche behandelt werden.

Spenden kann man das ganze Jahr über, ab sofort gehen die Spenden an die nächste Sammelaktion, die im November startet.