«Es ist wie ein Gewitter im Kopf»

Die 8-jährige Carmen leidet an Epilepsie. Ein Hund soll ihr das Leben bald erleichtern

Gerade mal acht Jahre ist Carmen. Das Mädchen leidet an starken Epilepsie-Anfällen. Alle zwei Wochen legen sie die Anfälle komplett lahm. Die Anfälle sind für das Umfeld vorher nicht wahrnehmbar. Ein Hund soll da künftig Abhilfe schaffen.

Medikamente haben der 8-jährigen Carmen zwar gegen die epileptischen Anfälle geholfen, aber auch starke Nebenwirkungen mit sich gebracht. Als sich die Eltern entschieden haben, die Medikamente abzusetzen, kamen auch die Anfälle wieder zurück.

Ungefähr alle zwei Wochen legt ein solcher Anfall das Mädchen komplett lahm. Diese Anfälle sind für ihr Umfeld im Vorhinein nicht zu erkennen. Ein sogenannter EpiDog soll das aber können.

Krankenkasse zahlt nichts

Ein Labrador von «EpiDogs for Kids» soll am Verhalten von Carmen erkennen können, ob sich ein epileptischer Anfall anbahnt und dann die Eltern warnen. Eine solche Ausbildung für einen Hund kostet aber rund 15'000 Franken. Die Kosten werden weder von Krankenkasse noch von der IV übernommen.

«EpiDogs for Kids» finanzieren den Hund für Carmen aus Spenden. In ein paar Monaten soll Carmen ihren EpiDog bekommen. Mehr dazu im Beitrag von Tele1.