Der FCL schlägt in der Swissporarena Sion

Dank starker 2. Halbzeit bodigt der FCL die Walliser

FCL-Stürmer Ibrahima Ndiaye macht sich lang.

Der FCL kann endlich wieder gegen Angstgegner Sion gewinnen. Die Luzerner gewinnen zum ersten Mal seit fast zwei Jahren wieder gegen die Walliser. Dies mit 3:1.

Der FC Luzern zeigte grundsätzlich bereits in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Allerdings waren es dann trotzdem die Walliser, die in Führung gingen. Nach der Pause drehte der FCL dann aber nochmals auf und schenkte Sion dann gleich drei Tore ein. Ndiaye, Schürpf und Margiotta waren die Torschützen.  

In der Tabelle bleibt der FCL damit nach 11 Runden auf Platz 5, kommt aber bis auf einen Punkt an Sion heran. An der Spitze ist weiterhin der FC Basel, einen Punkt vor YB. Schlusslicht ist der FC Thun.

Das nächste Spiel hat der FCL dann am kommenden Samstag, 26. Oktober. Dann treffen die Luzerner auswärts auf Xamax (9.).