Trickbetrug an Luzerner Määs

Luzerner Polizei hat zwei Rumänen festgenommen

An der Määs ist es zu einem Trickbetrug gekommen.

Die Luzerner Polizei hat am vergangenen Montag an der Lozärner Määs zwei Rumänen festgenommen. Einem von ihnen wird vorgeworfen, kurz vorher einen Trickbetrug begangen zu haben. Laut Mitteilung vom Donnerstag mussten die Männer die Schweiz unterdessen verlassen.

Der Sicherheitsdienst der Lozärner Määs hatte am Montag, 14. Oktober 2019 kurz nach 18.35 Uhr der Polizei gemeldet, dass ein mutmasslicher Trickbetrüger zurückgehalten werde. Abklärungen vor Ort ergaben, dass einer der Männer vorgängig an der Kasse eines Fahrgeschäftes einen Trickbetrug begangen und so zu viel Retourgeld erhalten hatte.

Die beiden Männer, zwei Rumänen im Alter von 30 und 36 Jahren, wurden vorläufig festgenommen und zum Tatvorwurf einvernommen. Das Amt für Migration verfügte eine Wegweisung und eine Einreisesperre für die beiden Rumänen. Diese mussten eine Busse von mehreren hundert Franken hinterlegen und die Schweiz in der Zwischenzeit verlassen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Luzern.

Quelle: sda