Hat die Stadt Kriens illegal gebaut?

Ein Gemeindeparlamentarier fordert Antworten von der Stadtregierung

Wenn jemand ein Haus baut, ohne dafür eine Baubewilligung einzuholen, dauert es nicht lange, bis die Stadt Einhalt gebietet. Was aber, wenn die Stadt selber ohne Bewilligungen baut?

Weil ihm aufgefallen ist, dass in letzter Zeit viele Baugesuche der Stadt Kriens erst nachträglich beantragt werden, hat der Gemeindeparlamentarier Erich Tschümperlin (Grüne) genauer hingeschaut. Sein Fazit: In fünf Fällen der vergangenen Monate hat die Stadt Kriens ohne Bewilligung gebaut, bzw. diese erst im Nachhinein eingeholt.

Stadtregierung muss Antworten vorlegen

Für die Stadtregierung bedeutet das, dass sie jetzt intern prüfen muss, ob die einzelnen Fälle tatsächlich illegal sind. Dafür hat sie vier Monate Zeit, dann muss die Stadtregierung dem Parlament Antworten vorlegen.

Audiofiles

  1. Stadt Kriens Baubewilligungen. Audio: Caroline Dettling