Neue Kleider für Schweizer Ski Cracks

In Dübendorf fassten die Athleten ihr Material für die neue Saison

Die Schweizer Ski Athleten stehen kurz vor der neuen Saison. Das Sommertraining ist vorbei und langsam geht’s ans Eingemachte. Da muss natürlich auch das Material stimmen. Deshalb fanden sich Holdener, Gisin und Co. heute in Dübendorf zusammen.

Langsam aber sicher kommt der Winter. Was auch heisst, bald starten die Schweizer Ski Cracks in die neue Saison. Und dazu gehört natürlich auch die richtige Ausrüstung. Dieses erhielten die Athleten am Samstag auf dem Flugplatz in Dübendorf. Traditionellerweise treffen sich dort alle zusammen um ihre Ausrüstung abzuholen. Von Skijacke über Helm bis hin zu Handschuhen und Skibrillen – alles wird reingepackt in die grosse Tasche. Vor allem das Skidress werde während der Saison ziemlich abgenutzt sagen die Profis.

Am meisten schätzen beispielsweise die Swiss Ski Athleten Beat Feuz und Aline Danioth die warme Skijacke für die besonders kalten Tage. Michelle Gisin freut sich ebenfalls über die rote Jacke, die etwas dem Outfit in der Serie «Haus des Geldes» ähnle.

Und so haben alle Athleten ihr Material gefasst und sind mit vollen Taschen wieder abgereist. Los geht’s mit der neuen Ski Saison bereits in drei Wochen mit Riesenslalom-Rennen in Sölden. Richtig gestartet wird in die neue Saison dann Ende November.

Michelle Gisin absolvierte den Kleiderparcours zusammen mit Bruder Marc Gisin Der Buochser Marco Odermatt holte sich eine neue Skibrille. Wendy Holdener und Joana Hählen bei der Materialfassung. Beat Feuz am Skihelm-Stand. Auch Ramon Zenhäusern packte seine Tasche. Ramon Zenhäusern (links) und Marc Gisin probieren neue Skibrillen aus. Diese Skistöcke warten auf ihre neue Besitzer. Im Air Force Center in Dübendorf erhielten die Swiss Ski Athleten ihre neue Kleidung. Die Rennoutfits für die kommende Saison.

Audiofiles

  1. Die Schweizer Ski Cracks fassten am Sonntag ihr Material für die neue Saison. Audio: Flavio Desax / Marco Zibung