Das Final-Four-Turnier im Überblick

Die Schweiz spielt morgen gegen Portugal im Halbfinal

Die Schweizer Nati trifft im Halbfinal auf Portugal.

Die Schweizer Nationalmannschaft startet am Mittwoch in die Endrunde des UEFA-National-League Fussballturniers in Portugal. Gegner wird das Heimteam Portugal sein. Wie das erstmals durchgeführte Turnier funktioniert – wir haben den Überblick.

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft hat sich letzten Herbst für das Final-Four-Turnier der UEFA-National-League qualifiziert. Das bedeutet, die Schweizer wurden Gruppensieger in ihrer so genannten Division. Teilgenommen haben am Turnier alle 55 UEFA-Mitglieder.

Beste vier Mannschaften im K.o.-System

Nun spielen die besten vier Mannschaften im K.o.-System um den ersten Nations-League-Titel. Die Halbfinalgegner wurden ausgelost. Die Schweiz trifft morgen auf Portugal. Die Portugiesen haben sicher einen Heimvorteil und werden es den Schweizern nicht leichtmachen. Das andere Halbfinalspiel findet dann am Donnerstag zwischen England und den Niederlanden statt.

Bessere Chancen für EM-Quali

Auch wenn die Schweiz das Final-Four-Turnier gewinnen sollte, ist sie nicht automatisch für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert – aber bessere Chancen hat sie trotzdem. Würde die Schweiz in der EM-Quali nicht den ersten oder zweiten Platz nach der Vorrunde belegen, und somit nicht direkt weiter sein, könnte die Mannschaft noch in einer Barrage antreten. Das, weil sie in der Nation-League den Gruppensieg geholt hat.

Hohes Preisgeld

Der Nations-League-Gewinner bekommt insgesamt 10,5 Millionen Euro (inklusive der Preisgelder aus der Gruppenphase). Die zweitplatzierte Mannschaft erhält 9 Millionen. Rang 3 wird mit 8 Millionen honoriert, für Platz 4 gibt es immerhin noch 7 Millionen.

Der Modus des Turniers gibt es auch hier in einem Video als Überblick.

Audiofiles

  1. Haris Seferovic über das Halbfinalspiel gegen Portugal. Audio: Jonathan Schoeffel / Michi Huser