Das 28. Fumetto Comic Festival ist eröffnet

Rund 40'000 Besucherinnen und Besucher werden in der Stadt Luzern erwartet

Das Festival-Zentrum Kornschütte, der Startschuss zum 28. Fumetto Comic Festival in Luzern ist gefallen. Am Wettbewerb zum Thema Velo haben über 1'000 Personen mitgemacht. Comic-Künstler und -Fans in der Kornschütte. Künstler zeichnen auf dem Kornmarkt. Velo-Wettbewerb in der Kappelle Rössligasse. Louis aus Gelterkinden mit seinem Gotti in der Kappelle Rössligasse. Der Comic von Olivia Klemm für den Velo Wettbewerb. Kinder lernen Comics zeichnen am Fumettino an der Rössligasse. Der Mordfall Gatti im Historischen Museum. Der Mordfall Gatti wird interaktiv mit einem Hörspiel ausgestellt. Der Luzerner Comic-Zeichner Melk Thalmann stellt im Historischen Museum aus. Psychodelische Visionen, japanische Kultur und amerikanische Comic-Welt des Japaners Keiichi Tanaami. Die Comic-Legende Keiichi Tanaami stellt seine schrillernden Werke aus. Pop-Art von Keiichi Tanaami im Kunstmuseum Luzern. Keiichi Tanaami beim Artist Talk im Kunstmuseum Luzern.

Der Startschuss zum 28. internationalen Comic Festival Luzern ist gefallen. Bis am 14. April werden an den 10 Ausstellungen vom Bourbaki bis zur Baselstrasse rund 40'000 Besucherinnen und Besucher erwartet.

In der Stadt Luzern läuft zum 28. Mal das Comic Festival Fumetto. Vom Bourbaki bis zur Baselstrasse wird das Schaffen unterschiedlicher Comics-Künstler aus aller Welt in 10 Hauptausstellungen vorgestellt. Bis am Sonntag, 14. April werden rund 40'000 Besucherinnen und Besucher erwartet, so Jana Jacoubek, die künstlerische Leiterin vom Fumetto gegenüber Radio Pilatus und Tele 1.

Wettbewerb Velo

In diesem Jahr forderte der Comic-Wettbewerb die Zeichnerinnen und Zeichner dazu auf, sich vom Velo inspirieren zu lassen. Über 1'000 Comics aus Aller Welt und von Künstlerinnen und Künstler aller Altersstufen wurden eingereicht. "Das Thema "Velo" war eines der beliebtesten Wettbewerbsthemen in den vergangenen 28 Jahren", freut sich Jacoubek im Interview mit Radio Pilatus und Tele 1. Die Gewinner-Comics sind in der Kapelle Rössligasse ausgestellt.

Mordfall "Gatti"

Der Luzerner Comic-Zeichner Melk Thalmann stellt im Historischen Museum den berühmten Luzerner Mordfall "Gatti" aus. Die Besucherinnen und Besucher können sich die skurrile Geschichte Ferdinand Gattis, der 1892 mit einer Guillotine hingerichtet wurde, interaktiv mit einem Hörspiel erzählen lassen. 

Pop-Art aus Japan

Im Kunstmuseum Luzern läuft die Ausstellung des Japanischen "Comic-Stars" Keiichi Tanaami. Der "Artist-Talk" des 83-Jährigen über seine Pop-Art-Comics lockte viele Besucherinnen und Besucher ins Kunstmuseum. Tanaami ist bekannt für seine schrillen Comics, Collagen, Gemälde und Skulpturen mit denen er Kommerz, Krieg, Krankheit und Lust ausdrückt.     

Mehr Informationen und Tickets gibt es auf der Webseite des Fumetto Comic Festivals.

Audiofiles

  1. Der Startschuss zum 28. Fumetto Comic Festival Luzern ist gefallen. Audio: Sophie Müller, Radio Pilatus AG