Australian Open: Wawrinka verliert Tiebreak-Krimi

Der Schweizer verliert ein hochklassiges Duell gegen Milos Raonic

Stan Wawrinka scheidet in der 2. Runde des Australian Open nach einem epischen Kampf nach vier Sätzen  gegen Milos Raonic aus. In einer hochstehenden Partie auf Messers Schneide machte der Kanadier gerade einmal 2 Punkte mehr als der Schweizer.

Der 33-jährige Waadtländer unterlag in einem hochklassigen und an Spannung kaum zu überbietenden Duell dem Kanadier Raonic 7:6 (7:4), 6:7 (6:8), 6:7 (11:13), 6:7 (5:7). Mitte des dritten Satzes war die Partie wegen Regens für rund eine halbe Stunde unterbrochen und mit geschlossenem Dach beendet worden. Im Tiebreak des dritten Satzes konnte Wawrinka drei Satzbälle - alle bei Aufschlag Raonic - nicht nutzen, in Satz Nummer vier führte Stan the Man 5:2, ehe er dem Kanadier das Rebreak zugestehen musste. Nach gut vier Stunden unterlief dem Schweizer beim ersten Matchball Raonics ein Vorhand-Fehler. Wie schon im vergangenen Jahr ist die 2. Runde damit Endstation für Wawrinka in Melbourne. 

Bacsinszky eine Runde weiter

Timea Bacsinszky hat an den Australian Open zum zweiten Mal nach 2015 die 3. Runde erreicht. Die 29-jährige Waadtländerin setzte sich gegen die russische Qualifikantin Natalia Wichljanzewa 6:2, 7:5 durch. In der 3. Runde trifft die auf Platz 145 des WTA-Rankings zurückgefallene Schweizerin am Samstag auf die als Nummer 18 gesetzte Spanierin Garbiñe Muguruza oder die Britin Johanna Konta (WTA 38).

(Quelle sda)