SCK-Niederlage zur Premiere im neuen Stadion

Enttäuscht über das Resultat - Glücklich in der neuen Heimat

Das erste Spiel im neuen Kleinfeld-Stadion Das erste Spiel im neuen Kleinfeld-Stadion Das erste Spiel im neuen Kleinfeld-Stadion Das erste Spiel im neuen Kleinfeld-Stadion Das erste Spiel im neuen Kleinfeld-Stadion

Kriens erwischt im ersten Challenge-League-Heimspiel im neuen Stadion einen Fehlstart und unterlag Schaffhausen 0:1. Die Freude über das "nigelnagelneue" Stadion war aber dennoch riesig.

Nach fünf Unentschieden in Folge musste Aufsteiger Kriens ausgerechnet bei der langersehnten Premiere im neu erstellten Kleinfeld zum zweiten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz. Samuel Delli Carri nutzte bereits in der 13. Minute eine unübersichtliche Situation nach einem Corner und drückte den Ball zum 1:0 knapp über die Linie. Die einzige Krienser Chance vor der Pause vergab Topskorer Saleh Chihadeh mit einem Lattenschuss (43.), danach kamen die Zentralschweizer vor knapp 2000 Zuschauern besser ins Spiel, machten aus ihren Möglichkeiten aber zu wenig.

Freude über neues Stadion

Trotz Niederlage - die Freude war am Freitagabend dennoch spürbar. Grund dafür ist das neue Kleinfeld-Stadion. Über zwei Jahre wurde gebaut - nun konnte das erste Spiel stattfinden. Werner Baumgartner, Präsident des SC Kriens meinte gegenüber Radio Pilatus und Tele1: "Ich glaube die Freude überwiegt. Das Stadion funktioniert. Man ist nah am Geschehen, man sieht den Fussball. Und ich glaube es hat allen Spass gemacht!" Dennoch gibt es noch einiges zu machen im neuen Stadion - sozusagen den letzten Schliff. "Wir machen nun am Montag gleich eine Liste um zu korrigieren. Ich habe zwar keine grossen Mängel festgestellt, aber es hat sicher ganz viele kleine Details, welche noch nicht funktionieren", so Baumgartner weiter.

Die offizielle Eröffnung des neuen Kleinfeld-Stadions ist übrigens am 12. und 13. Oktober.

Audiofiles

  1. Erstes Spiel SC Kriens im neuen Stadion. Audio: Sämi Deubelbeiss