Zug: Zweimal Totalschaden im Morgenverkehr

Eine Verletzte nach Frontalkollision beim Abbiegen

Frontalkollision in Zug: Der Unfallfahrer übersah beim Abbiegen ein korrekt entgegenkommendes Auto

In der Stadt Zug ist am Freitagmorgen ein Neulenker frontal in ein entgegenkommendes Auto geprallt. Eine Person wurde leicht verletzt ins Spital gebracht. Die beiden Autos erlitten Totalschaden. 

Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen kurz vor 07.45 Uhr an der Kreuzung Industriestrasse/Lüssiweg in der Stadt Zug. Ein 19-jähriger Autofahrer wollte laut der Zuger Polizei von der Industriestrasse nach links in den Lüssiweg abbiegen. Dabei hat er ein korrekt fahrendes Fahrzeug übersehen, worauf es zu einer Frontalkollision gekommen ist. Während der Unfallverursacher unverletzt blieb, erlitt die 45-jährige Lenkerin des anderen Fahrzeuges leichte Verletzungen und wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Totalschaden an beiden Fahrzeugen und Verkehrsbehinderungen

Die Zuger Polizei hat dem 19-jährigen Neulenker den Führerausweis abgenommen. Er muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten. Beide Autos erlitten Totalschaden. Während der Bergung der Autos kam es zu Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz standen der Rettungsdienst Zug, ein privates Abschleppunternehmen, der Strassenunterhaltsdienst und die Zuger Polizei.