Goldregen für die Schweiz bei den Berufsweltmeisterschaften

Auch sechs Zentralschweizer durften jubeln

Berufsweltmeisterschaften 2017 in Abu Dhabi (Symbolbild)

Die Schweiz hat bei den Berufsweltmeisterschaften 2017 in Abu Dhabi so viele Medaillen gewonnen wie noch nie. Ganze 20 Stück waren es. Sechs davon gingen an Zentralschweizer.

20 Medaillen haben die jungen Schweizerinnen und Schweizer an den Berufsweltmeisterschaften 2017 in Abu Dhabi gewonnen. Davon elf goldene. Jubeln durften auch die Teilnehmer aus der Zentralschweiz. Sie holten sich sechs dieser Medaillen. 

Obwohl die Schweiz an den diesjährigen Berufsweltmeisterschaften so viele Medaillen gewonnen hat wie noch nie, belegt sie im Länderranking letztlich nur den zweiten Platz. In der Nationenwertung gewinnt nämlich China. Dennoch zeigte sich der Medienchef der Schweizer Delegation gegenüber der Nachrichtenagentur sda überglücklich. Er bezeichnete den Erfolg als «historisch, überragend und überraschend.»

Die Zentralschweizer Gewinner

Gold:

  • Cédric Achermann, Altbüron LU (Automatiker)
  • Simon Furrer, Gunzwil LU (Anlagenelektriker)

Silber:

  • Marco Michel, Kerns OW (Polymechaniker/Automation)
  • Benjamin Räber, Herlisberg LU (Landschaftsgärtner)
  • Nils Bucher, Sarnen OW (Landschaftsgärtner)

Bronze:

  • Maurus von Holzen, Dallenwil NW (Carrossier Lackiererei)

Audiofiles

  1. So gut wie noch nie: Die Schweiz an den Berufsweltmeisterschaften 2017 in Abu Dhabi. Audio: Matthias Strasser