5000 betrügerische Webshops gestoppt

Die Stiftung Switch entdeckt und eliminiert immer mehr zweifelhafte Internet-Shops

Tausende betrügerischer Webshop-Adressen werden gelöscht

 

Viele Webshops mit einer ch-Endung dienen dem Datenklau. Tausende entsprechender Internet-Adressen werden darum gelöscht.

Immer mehr Internet-Betrüger haben es auf die Schnäppchen-Jäger im Netz abgesehen. Switch hat darum im Lauf dieses Jahres schon mehr als 5000 betrügerische Webshops mit einer ch-Endung gelöscht. Die Stiftung Switch verwaltet die Internet-Domain «.ch» seit 2003 im Auftrag des Bundes. Switch warnt vor sensationell günstigen Preisen im Internet. Wer auf solche Angebote eingehe, laufe Gefahr, dass seine Kredikarten-Informationen, E-Mail- und Postadressen an kriminelle Organisationen gelangten.