NW: Tödlicher Badeunfall in Beckenried

59-jähriger Mann ertrinkt bei Schiffstation

In Beckenried kam es am Samstagabend zu einem tödlichen Badeunfall.

Bei der Schiffstation in Beckenried im Kanton Nidwalden ist gestern Abend ein Mann ertrunken. Wie die Kantonspolizei mitteilt, wollte sich der 59-jährige Mann kurz im See erfrischen. Als er vom Schwimmen nicht mehr zurückkehrte, wurde die Polizei alarmiert. Kurz vor 22 Uhr abends haben Polizeitaucher den Mann gefunden. 

Die Einsatzzentrale der Kantonspolizei Nidwalden erhielt am Samstag um ca. 18:30 Uhr einen Notruf, wonach eine Person bei der Schiffstation Beckenried im See schwimmen war und nicht mehr aufgetaucht sei. Bei der anschliessenden Suchaktion beteiligten sich die Kantonspolizei mit einem Boot und fünf Polizeitaucher der Luzerner Polizei sowie der Kantonspolizei Schwyz. Die Reisegruppe, mit der der 59-jährige Mann unterwegs war, wurde durch ein Care Team betreut. 

Gründe für Unfall noch unklar

Die Taucher konnten den Schwimmer erst am Abend gegen 22 Uhr orten und anschliessend bergen. Die Gründe für den tödlichen Badeunfall werden nun durch die Nidwaldner Polizei und Staatsanwaltschaft untersucht.