Die Schweiz begrenzt die Zuwanderung

Für Personen aus Rumänien und Bulgarien gilt die Ventilklausel

Für Personen aus Rumänien und Bulgarien gilt die Ventilklausel

 

Die Schweiz begrenzt die Zuwanderung für Personen aus Rumänien und Bulgarien. Mit der Ventilklausel werden noch maximal 1000 Aufenthaltsbewilligungen erteilt.

In den nächsten zwölf Monaten haben rumänische und bulgarische Bürgerinnen und Bürger nur beschränkt Zugang zum Schweizer Arbeitsmarkt. Der Bundesrat hat am Mittwoch beschlossen, die Ventilklausel aufzurufen. Für Rumänien und Bulgarien gilt seit Juni 2016 die volle Personenfreizügigkeit. Der Bundesrat darf diese bis 2019 einschränken, sofern die Zuwanderung um zehn Prozent über dem Mittel der vorangegangenen drei Jahre liegt. 2016  habe sich die Zuwanderung der beiden Länder gegenüber dem Vorjahr auf 3300 Personen verdoppelt. Darum würden die Aufenthaltsbewilligungen für Rumänen und Bulgaren auf 1000 Einheiten begrenzt, teilt der Bundesrat mit