Schweiz gegen Färöer in Luzern

Die Swissporarena ist bereit für das Natispiel

Die Swissporarena: Hier trägt der FCL seine Heimspiele aus. Valentin Stocker im Spiel gegen Peru in der Swissporarena in Luzern.

Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft spielt am Sonntag (18.00 Uhr) in der Luzerner Swissporarena in der WM-Qualifikation gegen die Färöer Inseln. Das Team von Vladimir Petkovic ist der klare Favorit, auch wenn die beiden Sturmstars Shaqiri und Embolo verletzt ausfallen. Die Färöer haben nur rund 50'000 Einwohner, trotzdem sind sie wie beispielsweise Island immer wieder für Überraschungen gut. In dieser WM-Quali schlug Färöer Lettland und spielte gegen Ungarn 0:0 Unentschieden. Die Schweizer Nati ist also gewarnt.

Alkoholverbot in der Swissporarena

Statt wie bei FCL-Spielen 17'000 Fans sind bei Internationalen Spielen in der Swissporarena nur 16'000 Zuschauer zugelassen. Die Stehplätze der FCL-Fans werden zu Sitzplätzen umgebaut. Vor dem Stadion gibt es ein Fan-Village mit Ständen der Sponsoren des Schweizerischen Fussballverbands. Wie üblich bei Länderspielen gilt auch am Sonntag in Luzern ein Alkoholverbot im Stadion.

Das Spiel ist ausverkauft.

Audiofiles

  1. Schweiz - Färöer - eine Einschätzung des Sportchefs. Audio: Sämi Deubelbeiss