In Luzern sollen im 2017 die Steuern steigen

Regierung rechnet für 2017 mit Defizit

Der Luzerner Finanzdirektor Marcel Schwerzmann

Die Luzerner Kantonsregierung rechnet für das kommende Jahr mit einem Defizit von knapp 15 Millionen Franken. Dies sieht das Budget 2017 vor. Die Regierung beantragt dem Parlament nun die Steuern zu erhöhen. Diese sollen von 1,6 auf 1,7 Einheiten steigen. Aus heutiger Sicht ist geplant, den Steuerfuss ab 2019 wieder auf 1,65 Einheiten zu senken. Gleichzeitig beantragt die Luzerner Kantonsregierung ein Entlastungsprogramm welches zum Teil recht umstritten ist. Darum dürfte es unwahrscheinlich sein, dass das Parlament das Budget der Regierung in dieser Form gutheisst. Das Parlament berät das Budget im Dezember, noch davor wird das Sparprogramm behandelt. Mit diesem Sparprogramm will die Regierung bis 2019 ein Loch von total 520 Millionen Franken stopfen. 

 

Audiofiles

  1. Budget Kanton Luzern 2017. Audio: Caspar van de Ven