Vernetzt: Das Post-it wird dank SeeNote digital

Neun mal neun Zentimeter gross und immer an

Das quadratische Display misst 9 x 9 cm und hat ein eInk Display welches immer an ist. Es ist magnetisch und lässt sich so z.B. gut in der Küche anbringen. Der Akku reicht für einen Monat.

Jetzt wird auch das beliebte Post-it digital. SeeNote hat ein digitales Post-it im Angebot, welches zusätzlich zu den Notizen auch den Stau auf dem Arbeitsweg, die Aussentemperatur und die nächsten Kalendereinträge anzeigen kann. Zusätzlich kann man ihm die Termine der Müllabfuhr beibringen oder auf dem SeeNote Display Pizza bestellen. Verbindung mit dem Smartphone stellt das Gerät über W-Lan und Bluetooth her. Als Display dient das von den eReadern bekannte eInk Display, welches Strom nur benötigt, um die Anzeige zu wechseln. Damit lässt sich auch die lange Akkulebensdauer von einem Monat erreichen. Aufgeladen wird das Gerät danach mit USB. Das Gerät bietet mit dem Open API eine Schnittstelle für Entwickler oder Tüftler, um eigene Anwendungen auf SeeNote zu realisieren. Das Gerät hat eine magnetische Rückseite, kann also z.B. auf magnetischen Küchenwänden anbebracht werden. Im Lieferumfang ist aber auch eine magnetische Platte mit einer Klebe-Rückseite, die man am gewünschten Ort anbringen kann. SeeNote kann aktuell für $99 vorbestellt werden, dazu kommen $25 Versandkosten in die Schweiz. Ausgeliefert werden sollen die ersten Geräte im Frühling 2017.

 

Audiofiles

  1. Vernetzt vom 19. Juli. Audio: Boris Macek