Luzerner produzieren 412 Kilo Abfall pro Kopf

Tiefster Wert seit 22 Jahren

Im Kanton Luzern hat im vergangenen Jahr jede Einwohnerin und jeder Einwohner pro Kopf exakt 412 Kilogramm Abfall verursacht. Laut dem statistischen Amt des Kantons Luzern Lustat handelt es sich dabei um den tiefsten Wert seit 22 Jahren.

Im Kanton Luzern ist der Abfallberg in den letzten zehn Jahren weniger stark gewachsen als die Bevölkerung: Die Siedlungsabfallmenge nahm um 7 Prozent zu, die Zahl der Einwohner aber um 10 Prozent.

2015 fielen im Kanton 162'400 Tonnen Siedlungsabfälle an, 200 Tonnen mehr als im Vorjahr. Die Pro-Kopf-Menge ging aber um 4 Kilogramm auf 412 Kilogramm zurück - auf den tiefsten Wert seit Beginn der Statistik 1994.

Etwas mehr als die Hälfte der Gesamtmenge entfiel auf Hauskehricht, der Rest auf Separatabfall. An diesem hatte das Grüngut den grössten Anteil. Der grösste Teil des Hauskehricht  wurde in der neuen Kehrichtverbrennungsanlage in Perlen entsorgt.