Aargau: 18-Jähriger tot in Wald gefunden

Polizei nimmt 17-jährigen Schweizer fest

Aargauer Kantonspolizei im Einsatz (Symbolbild)

In einem Waldstück bei Fislisbach im Kanton Aargau ist gestern Abend eine Leiche gefunden worden. Beim Opfer handelt es sich um einen jungen Mann, der offenbar erschossen worden ist. Über die Hintergründe des Gewaltverbrechens ist noch nichts bekannt. Die Polizei ermittelt. Ein Tatverdächtiger wurde vorläufig festgenommen.

Gestern Abend ging bei der Kantonspolizei Aargau kurz vor 20:00 Uhr ein Notruf ein. Gemeldet wurde der Fund einer Leiche in einem Waldstück bei Fislisbach. Wie die Aargauer Kantonspolizei am  mitteilt, handelt es sich um das Opfer eines Tötungsdeliktes. Der junge Mann, ein 18-jähriger Schweizer aus der Region, sei noch vor dem Eintreffen der Polizei seinen Schussverletzungen erlegen.

Weil von der Täterschaft zuerst jede Spur fehlte, beteiligten sich über ein Dutzend Polizeipatrouillen an der sofort eingeleiteten Fahndung. In der Umgebung Baden-Dättwil und Fislisbach wurden Personen- und Fahrzeugkontrollen durchgeführt. Gleichzeitig wurde der Tatort kriminaltechnisch genauer untersucht. 

Noch vor Mitternacht gelang es der Aargauer Kantonspolizei, einen Tatverdächtigen zu ermitteln. Der 17-jährige Schweizer, der ebenfalls in der Region wohnt, wurde vorläufig festgenommen und inhaftiert. Anlässlich der Befragung gestand er, auf das Opfer geschossen zu haben. Über die Hintergründe der Tat und den genauen Tathergang ist bislang noch nichts bekannt. Die Jugendanwaltschaft eröffnete eine Untersuchung.

Audiofiles

  1. Tötungsdelikt in Fislisbach AG: Erste Erkenntnisse dank aufwendigen Ermittlungen. Audio: David von Moos