Drei von fünf Schweizern arbeiten zuviel

Nicht überall werden Arbeitszeiten erfasst

Laut der Sonntagszeitung arbeiten drei von fünf Schweizern zuviel.

Drei von fünf Schweizern arbeiten zu viel. Das zeige eine Umfrage des Marktforschungs-Insitituts Demoscope, schreibt die SonntagsZeitung. Rund 60 Prozent der Befragten hätten angegeben, sie würden mehr arbeiten als sie müssten. Und obwohl gesetzlich vorgeschrieben, werde bei 30 Prozent der Befragten die Arbeitszeit nicht erfasst. Entsprechend können Überzeiten nicht kompensiert oder entlöhnt werden.