Hochhaus-Projekt: Am Pilatusplatz soll es vorwärts gehen

Luzerner Stadtregierung will 645'000 Franken Kredit

Der Pilatusplatz in der Stadt Luzern (ehemals Standort Restaurant Schmitte): Hier soll das Hochhaus gebaut werden.

Audiofiles

  1. Beim Bau des Hochhauses am Pilatusplatz solls nun vorwärts gehen.. Audio: Yanik Probst

Mit dem Bau des geplanten Hochhauses am Pilatusplatz in der Stadt Luzern soll es vorwärts gehen. Die Stadtregierung beantragt beim Parlament einen Projektierungs-Kredit von 645‘000 Franken. 

Zwar ist wegen der sogenannten Stadtbild-Initiative noch nicht definitiv klar, ob am Pilatusplatz überhaupt ein Hochhaus gebaut werden kann. Dieses Risiko, will die Regierung jedoch auf sich nehmen, erklärt Baudirektorin Manuela Jost vor den Medien. Ein Gutachten habe "glasklar" gezeigt, dass die Initiative ungültig sei und damit das Restrisiko minim und tragbar sei, so Jost.

Am Pilatusplatz in der Stadt Luzern soll ein 35 Meter hohes Hochhaus mit Büro- und Wohnflächen entstehen. Über den Kredit von 645'000 Franken wird das Parlament kommenden Donnerstag beraten.