Heisse Sommer bedeutet mehr Bade-Tote

SLRG rät zur Einhaltung von Baderegeln

Strandbad Horw Parkbad Kriens Lorelei Inseln Seedorf/Flüehlen

Audiofiles

  1. Mehr Badeunfälle wegen heissem Wetter.. Audio: Yanik Probst

In der Schweiz sind in diesem Jahr bereits 40 Menschen bei Badeunfällen gestorben. Das sind 13 mehr als im gesamten vergangenen Jahr, wie die Zahlen der Schweizerischen Lebensrettungs-Gesellschaft SLRG zeigen.

Beim jüngsten tödlichen Badeunfall ist gestern Abend ein 16-jähriger Jugendlicher ertrunken. Er war gemeinsam mit einer Gruppe von Jugendlichen im Strandbad Winkel in der Luzerner Gemeinde Horw im Wasser, als er plötzlich verschwunden war und nur noch tot geborgen werden konnte.