Feilschen um Finanzausgleich geht weiter

Die Finanzkommission des Nationalrats will die Geberkantone um 134 Millionen entlasten

Die Nationalrats-Finanzkommission will die Geberkantone entlasten

Das Feilschen um den Finanzausgleich geht weiter. Anders als der Ständerat will die Finanzkommission des Nationalrats die Geberkantone entlasten. Deren Beitrag in den Ressourcenausgleich soll um 134 Millionen Franken gekürzt werden. Das entspricht dem Antrag des Bundesrats für die Periode 2016-19, der in der vergangenen Wintersession vom Ständerat verworfen worden war. Auch der Bundesbeitrag an den Ressourcenausglich soll um knapp 200 Millionen gekürzt werden. Was der Bund so spart soll aber direkt in den Lastenausgleich fliessen. Die Vorlage kommt in der Frühlings-Session in den Nationalrat.

Audiofiles

  1. Beitrag zum kantonalen Finanzausgleich. Audio: Rolf Blaser