Gesundheits-Apps als Gefahr

Der Datenschützer warnt, dass unsere Privatsphäre tangiert werden könnte

runtastic-app - auch ein Gesundheitshelfer

Gesundheits-Apps sind eine Gefahr für unsere Privatsphäre: Dieser Meinung ist Datenschützer Hanspeter Thür. Niemand wisse genau, was in Zukunft mit diesen sehr persönlichen, sensiblen Daten passiere, sagte Thür anlässlich des Datenschutztages 2015. Wer über diese Daten verfüge, könne diese zum Beispiel speziell auswerten oder verkaufen.

Mit Hilfe von GesundheitsApps kann man unter anderem seinen Puls, seinen Schlaf oder auch die Kalorien kontrollieren. Die Daten werden meistens auf Servern im Ausland gespeichert.

Audiofiles

  1. Gesundheits-Apps als Gefahr. Audio: Franziska Boser