Marco Schneuwly trifft mit Glücks-Häsli

Der FCL Stürmer über den zweiten Saision-Sieg, seinen Glücksbringer und das Spiel gegen YB

FCL-Topscorer Marco Schneuwly traf auch gegen Aarau. Das Tor widmete er seinem Sohn.

FCL Topscorer Marco Schneuwly spricht über den zweiten Saison-Sieg des FC Luzern und seinen speziellen Torjubel. Das Plüsch-Häsli seines Sohnes soll auch in den kommenden Spielen als Glücksbringer dienen - sofern sich Sohn Owen nochmals vom Plüschtier trennen will. Mit einem Schmunzeln fügte Marco Schneuwly an, dass sein Sohn auch grössere Plüschtiere habe. Diese würden sich als Glücksbringer aber nicht eignen, da er auf dem Spielfeld nicht wie ein ausgestopfter Weihnachtsmann auftreten könne. 

Im nächsten Spiel am Mittwochabend gegen die Berner Young Boys dürfen sich die Luzerner laut Marco Schneuwly keine Konzentrations-Pausen leisten. Wichtig sei es zudem, dass sich sein Team auf das eigene Spiel konzentriere und während 90 Minuten eine starke Leistung zeige. Kriegt seine Mannschaft das hin, ist Marco Schneuwly von einem erfolgreichen Abschluss überzeugt. Mit einem Sieg würde der FCL die rote Laterne an Vaduz abgeben und in der Tabelle auf Rang 7 vorrücken.

 

Audiofiles

  1. FCL-Topscorer Marco Schneuwly zum Glückshäsli. Audio: Sämi Deubelbeiss
  2. FCL vor Spiel gegen YB. Audio: Sämi Deubelbeiss