Obstverband erwartet gute Apfel-Ernte

Jede Person in der Schweiz isst wöchentlich zwei Äpfel

Äpfel am Baum

Der Schweizer Obstverband erwartet ein gutes Apfeljahr 2014. In diesem Herbst dürften über 150‘000 Tonnen Äpfel geerntet werden. Im vergangenen Jahr waren es 20‘000 Tonnen weniger. Trotz der guten Ernte gibt es laut dem Schweizer Obstverband eigentlich zu wenig Äpfel. Die Ernte in der Schweiz reicht nur, weil jede Person im Land pro Woche lediglich zwei Äpfel ist. Bereits bei drei Äpfeln würden die einheimischen Äpfel nicht mehr ausreichen.

Zwei Drittel aller Schweizer Äpfel werden als Tafelobst gegessen, der Rest landet in der Mostpresse. Die Ernte ist seit Mitte August im Gang und dauert noch bis Ende Oktober.

Äpfel sind gesund

Der Obstverband erinnert auch an das walisische Sprichwort "an apple a day keeps the doctor away" - ein Apfel pro Tag erspart den Arzt. So hilft ein roher Apfel gründlich gekaut gegen Verstopfung und der gleiche Apfel fein gerieben gegen Durchfall. Gebratene Äpfel mit Honig lindern Heiserkeit, Apfelschalentee hilft gegen Nervosität.