Poseidon-Relief bleibt in Luzern

Die Stadt verschenkt das Bild

Das Relief im ehemaligen Hallenbad Biregg in Luzern

Für das grosse Aluminium-Relief „Poseidon“ aus dem ehemaligen Luzerner Hallenbad Biregg gibt es offenbar eine neue Lösung. Die Stadt Luzern will das Werk des Künstlers Hans Erni offenbar verschenken. Dies habe die Luzerner Stadtregierung entschieden, sagt die Kultur-Chefin von Luzern, Rosie Bitterli, in der Zeitung „Schweiz am Sonntag“.

Das Relief bleibt in der Öffentlichkeit

Das Poseidon-Relief bleibe in Luzern. Es werde an einer grossen Fassade angebracht, welche bereits im Bau sei. Wo genau bleibt noch geheim. Das Poseidon-Relief hing seit 1968 im Biregg-Hallenbad. Seit zwei Jahren wird es in grossen Holzkisten aufbewahrt.