Tödlicher Badeunfall in der Ufschötti in Luzern

Ein 22-jähriger Mann aus Eritrea verstarb gestern Abend im Spital

Der Badeunfall ereignete sich bei der Ufschötti

In der Ufschötti in der Stadt Luzern ist es gestern Abend zu einem tödlichen Badeunfall gekommen. Ein 22-jähriger Mann aus Eritrea sei trotz Wiederbelebung später im Spital verstorben, teilt die Luzerner Staatsanwaltschaft mit.

Wiederbelebungsversuche nützten nichts

Der Mann sei um 18.30 Uhr bei der Ufschötti rund 60 Meter vom Ufer entfernt plötzlich abgetaucht. Ein Schwimmer habe ihn dann entdeckt und vom Seegrund ans Ufer gebracht. Dort sei er wiederbelebt worden. Der Rettungsdienst brachte den Mann ins Spital. Dort verstarb er am Abend.

Die Luzerner Staatsanwaltschaft leitete zum Unfall eine Untersuchung ein.