Kampf gegen medizinische Zwischenfälle

Bundesrat will neues nationales Gesundheitszentrum für mehr Qualität

Der Bundesrat will ein nationales Gesundheitszentrum schaffen. Dadurch soll die Qualität des Gesundheitssystems in der Schweiz verbessert werden. Ein entsprechender Gesetzesentwurf ist nun in die Vernehmlassung geschickt worden. Das Gesundheitszentrum würde die Versicherten 3.50 Franken pro Jahr kosten. Dank des neuen Zentrums sollen medizinische Zwischenfälle wie Diagnosefehler, Infektionen oder falsche Medikamente seltener werden.

Zum einen soll es nationale Qualitätsprogramme lancieren, zum anderen soll es medizinische Leistungen in der Krankenversicherung bewerten und den zweckmässigen Nutzen von Behandlungen und Medikamenten überprüfen. Das Gesundheitszentrum kostet voraussichtlich rund 32 Millionen Franken. Die Vernehmlassung dauert bis anfangs September.

Der Bundesrat will mehr Qualität im Gesundheitssystem