Zentrales Schwarzfahrer-Register erwünscht

Wiederholungstäter sollen so einfacher erkannt werden können

 

Der Nationalrat befürwortet ein zentrales Schwarzfahrer-Register durch den Branchenverband. Wer im Zug oder Bus ohne Billett erwischt wird, soll künftig in einem zentralen Register erfasst werden. Damit würden Wiederholungstäter einfacher erkannt. Im zentralen Schwarzfahrer-Register würden die Daten nach zwei Jahren wieder gelöscht, wenn die betroffene Person in dieser Zeit nicht mehr ohne Billett erwischt worden ist.

Betteln im Bahnhof nicht mehr erlaubt

Auch die Bettelbestimmungen sind vom Nationalrat erweitert worden. Mit Busse bestraft werden soll nicht nur  wer in Fahrzeugen des öffentlichen verkehrs bettelt. Auch das Betteln auf Bahnhofgebiet soll gebüsst werden können. Das neue Personenbeförderungsgesetz geht nun in den Ständerat.

Billettkauf an SBB-Billettautomat - so wie es sich gehört für faire Passagiere