Berner Obergericht verschärft Haftstrafe gegen Heiler von Bern

Wegen HIV-Infektionen 15 Jahre Haft

Das Obergericht vom Kanton Bern hat das Urteil gegen den Heiler von Bern auf 15 Jahre ausgeweitet. Dem Heiler wird vorgeworfen zwischen 2001 und 2005 16 Menschen mit HIV infiziert zu haben. Dazu soll er Nadeln oder Spritzen verwendet haben. Bei der ersten Verurteilung erhielt der 55-jährige ehemalige Musiklehrer12 Jahre und 9 Monate Haftstrafe. Nun hat das Obergericht die Strafe noch verschärft. Der Heiler selber sieht sich als Opfer einer Verschwörung. Seine Opfer hätten sich gegenseitig durch Rituale und Sex mit HIV angesteckt.