Luzerner Betrüger vor Gericht

Der Beschuldigte soll 650'000 erschlichen haben

<p>Zuger Kantonsgericht</p>

Ein Luzerner soll mehrere Personen und Firmen über einen Zeitraum von viereinhalb Jahren um rund 650'000 Franke betrogen haben. Die Hauptverhandlung hat vor dem Zuger Strafgericht begonnen. Unter anderem hatte der Angeklagte Zahlungsbestätigungen gefälscht und die Geschädigten mit protzigen Autos getäuscht. Die Staatsanwaltschaft fordert für den geständigen Beschuldigten eine Freiheitsstrafe von 4 Jahren und 6 Monaten. Die Verteidigung plädiert auf zweieinhalb Jahre.

Der Prozess gegen den 45-Jährigen dauert noch bis am Donnerstag. Wann das Urteil veröffentlicht wird, ist noch unklar.

Audiofiles

  1. Luzerner Betrüger vor Gericht. Audio: Mario Stauber