Ärzte haben Sorgen wegen Abtreibungsinitiative

Sie befürchten höhere Gesundheitskosten

Ärztinnen und Ärzte sorgen sich vor einem Ja zur Volksinitiative „Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache“. Frauen, die sich eine Abtreibung nicht leisten könnten, seien demnach wieder gezwungen, diese illegal vorzunehmen. Die Ärzte befürchten zudem, dass illegale Abtreibungen hohe Folgekosten nach sich ziehen würden, welche das Gesundheitssystem belasten würden.

Die Befürworter der Initiative argumentieren, dass in Österreich Abtreibungen selbst bezahlt werden müssten. Dies hätte dort keine negativen Folgen.

Audiofiles

  1. Ärzte haben Sorgen wegen Abtreibungsinitiative. Audio: Raphael Reichen