Kommt bald der Prämienschock bei den Krankenkassen?

Vergleichsdienst Comparis schlägt 3'000 Franken Selbstbehalt vor

Die Gesundheitskosten in der Schweiz steigen in diesem Jahr um fast zehn Prozent. Dies teilt der Vergleichsdienst Comparis mit und stützt sich dabei auf die Zahlen der Krankenkassen. Besonders stark erhöhten sich im laufenden Jahr die Kosten für Spitalbehandlungen.

Die Gesundheitskosten steigen somit stärker an als die Prämien. Die Prämienerhöhung betrug lediglich drei Prozent. Dies könne früher oder später zu einem Prämienschock führen, so Comparis weiter. Eine Lösung aus Sicht von Comparis wäre deshalb, den Selbstbehalt für alle Versicherten auf 3'000 Franken zu erhöhen.

Audiofiles

  1. Bald ein Selbstbehalt von 3'000 Franken?. Audio: Urs Schlatter