Schweizerin unter den Verletzten

Zahl der Toten über 40 gestiegen

<p>Unter den Verletzten in Nairobi ist auch eine Schweizerin.</p>

Bei der Schiesserei in einem Einkaufszentrum in Kenias Hauptstadt Nairobi ist auch eine Schweizerin verletzt worden. Das teilte das Aussendepartement EDA mit. Die Schweizer Botschaft in Nairobi stehe mit den Angehörigen der Frau in Verbindung. Weitere Details würden derzeit nicht bekannt gegeben.

Extremistische Islamisten hatten gestern ein Einkaufszentrum in der Hauptstadt Nairobi gestürmt und über 40 Menschen erschossen, über 300 wurden verletzt. Die Angreifer sind immer noch im Gebäude und haben Geiseln bei sich. Polizei und Armeeangehörige warten darauf zuzuschlagen.

Nach dem Angriff suchen die kenianischen Behörden Blutspender und Psychologen für die Betreuung der Überlebenden.