Abt Martin Werlen zelebriert das "Miteinander"

Der Einsiedler Abt trat zusammen mit zwei Jugendlichen auf

<p>Der Abt des Klosters Einsiedeln: Martin Werlen </p>

Der Einsiedler Abt Martin Werlen hat an der Bundesfeier der Stadt Zürich mit einem ungewohnten Auftritt das Ansprachen-Thema „miteinander“ inszeniert. Eigentlich hätten zwei Jugendliche als Vorredner von Werlen sprechen sollen. Diesen Brauch wandelte der Abt um. Er trat gemeinsam mit einer Gymnasiastin und einem Banklehrling auf. Als Bild dafür, wie bedeutend und effektiv es sein kann, zusammenzuhalten und sich gegenseitig zu helfen wählten die drei jenes der Schneeflocke. Schneeflocken seien sehr zart, sie könnten aber sehr viel bewirken, wenn sie zusammenhielten.