Uhrenindustrie wächst nur noch minim

Exporte stiegen um 0,8 Prozent im ersten Halbjahr

<p>Swatch-Uhren aus der Kollektion von 2012.</p>

Die Schweizer Uhrenindustrie könnte nach Jahren des schier ungebremsten Wachstums an eine Grenze gestossen sein. Diesen Schluss zumindest lassen die Exportzahlen für das erste Halbjahr 2013 zu. Die Ausfuhren der Uhrenbranche stiegen nur noch um 0,8 Prozent. Bis anhin hatten sie jeweils mit zweistelligen Zuwachsraten geglänzt.

Nach Jahren des hohen Wachstums ist damit sozusagen eine erste Stagnation eingetreten. Der Uhrenverband bekräftigt jedoch, das Wachstum halte durchaus an, einfach auf einer bescheideneren Grundlage als in den Vorjahren.