Bewegung im lange ungelösten Kriminalfall

In der Türkei ist ein Tatverdächtiger des Vierfach-Mords von Bern festgenommen worden

<p>In der Nähe des Bahnhofs Bern geschah 1998 der Vierfachmord</p>

In einem der grössten ungelösten Kriminalfälle der Schweiz ist den Ermittlern offenbar ein Durchbruch gelungen: 15 Jahre nach dem Vierfach-Mord in einem Berner Tearoom ist in der Türkei ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Dies berichtet die Sonntagszeitung. Beim Anschlag im Juli 1998 waren unweit des Berner Bahnhofs der kurdische Wirt des Lokals, ein Schweizer und zwei Türken getötet worden. Die Täterschaft entkam unerkannt. Nun sitzt ein 54-jähriger türkischer Tatverdächtiger in der Türkei in Haft. Weil er nicht in die Schweiz ausgeliefert werden kann, wird er sich in seinem Heimatland vor Gericht verantworten müssen.