Mit der Badesaison steigt das Ertrinkungsrisiko

bfu empfiehlt deshalb für Kinder den Wassersicherheitscheck

Mit der bevorstehenden Badesaison steigt auch die Zahl der Unfälle im Wasser. Deshalb warnt die Beratungsstelle für Unfallverhütung, bfu, vor den Risiken bei Badeunfällen. Gefährdet seien insbesondere Kinder bis neun Jahre. Diese soll man nie unbeaufsichtigt am Wasser lassen, sagt Christoph Müller vom bfu. Ein Kind könne in 20 Sekunden untergehen und ertrinken.

Zudem empfiehlt die bfu für Kinder bis 9 Jahre einen Schwimmtest, den sogenannten Wassersicherheitscheck. Damit soll geprüft werden, ob sie die Grundkenntnisse des Schwimmens beherrschen.

Audiofiles

  1. Mit der Badesaison steigt das Risiko für Badeunfälle. Audio: Matthias Oetterli