Berner Heiler soll jahrelang hinter Gitter

Regionalgericht verurteilte ihn wegen Körperverletzung

Der selbst ernannte Heiler von Bern ist schuldig. Ein Berner Gericht sah es als erwiesen an, dass er vorsätzlich 16 Menschen mit dem HI-Virus angesteckt hat. Deshalb hat es den Heiler zu 12 Jahren und 9 Monaten Gefängnis verurteilt. Damit blieb das Gericht leicht unter der Forderung der Staatsanwaltschaft. Der Heiler selbst hatte stets seine Unschuld beteuert. Sein Anwalt forderte deshalb einen Freispruch. Der Fall des Heilers sorgte schweizweit auch für Schlagzeilen, weil sich der Mann plötzlich weigerte am Prozess teilzunehmen. Er verschanzte sich in seiner Wohnung und musste von der Polizei gewaltsam abgeholt werden.